Kann Schwitzen im Fitnessstudio Akne verursachen?

0
Kann Schwitzen im Fitnessstudio Akne verursachen?

Bewegung ist großartig für Ihr Wohlbefinden und Ihre Haut, aber viele Menschen klagen darüber, dass sie nach dem Training unter Akneausbrüchen leiden. Bekommen Sie durch Ihre Trainingseinheiten Akne?

Es stimmt, dass Bewegung hilft, Ihr Stressniveau zu senken, und weniger Stress bedeutet, dass Sie weniger wahrscheinlich an stressbedingten Flecken und Akne leiden. Bewegung fördert auch die Durchblutung und bringt Sie zum Schwitzen, was dem Körper helfen kann, Giftstoffe loszuwerden und Unreinheiten aus den Poren zu verdrängen. Das ist alles großartig, aber warum leiden Sie nach dem Training immer noch unter Hautausschlägen?

Würden Sie gerne mehr über Akne, deren Ursachen und Auswirkungen erfahren und die wohl nachhaltigste und komplett natürliche Behandlungsmethode anwenden?

Der Bestseller aus den USA

Kaufen Sie jetzt Nie mehr Akne

Studien zeigen, dass sich Ihre Haut mit der Zeit verbessert, je mehr Sie sich bewegen. Das Training erhöht die wichtige Durchblutung Ihrer Hautzellen, fördert die Zellregeneration, die die Akne bekämpft, und verbessert Ihren allgemeinen Gesundheitszustand, was bedeutet, dass Sie in Zukunft weniger anfällig für Akne und Pickelausbrüche sind.

Viele Menschen finden, dass es wirklich abstoßend ist, wenn sie Akne haben. Obwohl die langfristigen Vorteile der Fitness für Ihre Haut klar sind, sind die kurzfristigen Auswirkungen manchmal nicht so angenehm. Wenn Sie beispielsweise Ihr Make-up abschwitzen, können sich akneanfällige Menschen selbstbewusst fühlen, während die Rötung nach dem Training oft Flecken verschlimmert, und wenn Sie Ihr Gesicht nach einer besonders intensiven Trainingseinheit nicht richtig reinigen, kann sich Ihre Haut sogar verschlechtern.

Während eines Trainings werden Sie mehr schwitzen, als Sie normalerweise bei Ihren alltäglichen Aktivitäten tun. Fleckenausbrüche entstehen, wenn sich Ihr Schweiß mit Öl, abgestorbenen Hautzellen und Bakterien vermischt, die Ihre Poren überfüllt und verstopft hinterlassen können. Und verstopfte Poren sind ein Einwegticket zu Flecken!

Wie kann ich Akne nach dem Training vorbeugen?

Es gibt ein paar einfache Möglichkeiten, Ihrer Haut zu helfen, damit Ihre Poren während des Trainings nicht zu sehr verstopft werden.

  1. Entfernen Sie sämtliches Make-up, Feuchtigkeitscremes und andere Öle, bevor Sie ins Fitnessstudio gehen. Wir wissen, dass es entmutigend sein kann, das Make-up bei Akne wegzuwerfen. Es ist oft eine kurzfristige Lösung, wenn Sie sich Ihrer Haut nicht sicher fühlen und eine schnelle Lösung zur Vertuschung wünschen. Das Problem ist, dass das Tragen von Make-up die Poren verstopfen kann. Für manche Menschen ist das kein Problem, für andere bedeutet es, dass Make-up in den Poren “sitzt”, dort sammelt sich auch Talg (das ist Öl) und dann werden Bakterien in die Mischung gegeben. All das kann leider zu Akne führen oder sie verschlimmern. Die Antwort? Gehen Sie so viel wie möglich schminkfrei, besonders wenn Sie trainieren – wenn Ihr Körper einen Überschuss an Talg produziert, der den gesamten aknefördernden Prozess wesentlich beschleunigt. OK, wir wissen, dass das nicht immer möglich ist, also versuchen Sie, vorausschauend zu planen und Lösungen zu finden, die für Sie funktionieren. Einer unserer Favoriten ist es, sich einfach das Gesicht kurz vor dem Training zu waschen, damit es frisch und schminkfrei ist, bevor man ins Schwitzen kommt. Oder gehen Sie ungeschminkt ins Fitnessstudio und packen Sie statt einer dicken Grundierung einen medizinischen Abdeckstift ein, den Sie nach der Gesichtswäsche auftragen, wenn Sie das Studio verlassen. Es geht nicht darum, ganz auf Make-up zu verzichten, sondern einfach nur ein paar Änderungen an Ihrer Schönheitsroutine vorzunehmen, damit Ihre Haut durch das Training nicht schlechter wird als vor dem Betreten des Fitnessstudios!
  2. Nehmen Sie ein sauberes Handtuch mit in die Turnhalle. Der Schlüssel ist die richtige Anwendung. Tupfen Sie Ihre Haut sanft trocken, um überschüssigen Schweiß zu entfernen. Nicht reiben! Starkes Reiben kann die Poren reizen, was zu Hautentzündungen und Fleckenausbrüchen führen kann.
  3. Wenn Sie zu Rückenakne (B-Akne) oder anderen Ausbrüchen am Körper neigen, sollten Sie unbedingt Kleidung tragen, die Ihre Haut atmen lässt und den Schweiß nicht an der Haut festhält.
  4. Wechseln Sie Ihre Trainingskleidung so schnell wie möglich nach dem Training aus und waschen Sie sie vor der nächsten Trainingseinheit, da sie Schweiß und Öl enthält. Und denken Sie daran, Ihre Sporttasche zu vernichten, damit Sie zwischen den Sitzungen keinen Schmutz und keine Bakterien übertragen.
  5. Duschen Sie, sobald Sie nach dem Training duschen können, um sicherzustellen, dass Sie überschüssigen Schweiß und Fett von Ihrer Haut entfernen. Wenn Ihr Zeitplan nicht sofort eine Dusche vorsieht, dann wechseln Sie wenigstens Ihre Kleidung.
  6. Turngeräte können auch Schmutz und Bakterien enthalten, daher sollten Sie jedes Gerät, das Sie benutzen, vor und nach der Benutzung schnell abwischen. Vermeiden Sie es, Ihr Gesicht und andere Bereiche, die zu Ausbrüchen neigen, während Sie Gewichte und Maschinen verwenden, zu berühren. Die Verwendung eines Handdesinfektionsmittels kann dabei helfen und die Gefahr einer bakteriellen Übertragung wirksam verringern.
  7. Bleiben Sie hydratisiert. Es ist wichtig, dass Sie während des Trainings Ihre Flüssigkeit aufrechterhalten. Dehydrierung ist nicht gut für Ihre Haut und hilft Ihnen sicher nicht bei Ihren Fleckenausbrüchen

Würden Sie gerne mehr über Akne, deren Ursachen und Auswirkungen erfahren und die wohl nachhaltigste und komplett natürliche Behandlungsmethode anwenden?

Der Bestseller aus den USA

Kaufen Sie jetzt Nie mehr Akne